Öffnungszeiten:
Besteigung der Steine &
Interaktive Ausstellung
im Infozentrum Externsteine
1. April bis 3. November 2014
täglich von 10.00-18.00 Uhr

Wetter:
Horn-Bad Meinberg
© meteo24.de

Lumineszenz-Datierung

Das Projekt „Lumineszenz-Datierung an den Externsteinen" widmete sich 2004 erneut einem der zentralen Rätsel der Externsteine: dem Alter der Grotten in der Felsenstätte.

Das Forschungsprojekt ergab, dass zwei bodennahe Feuerspuren in der Haupt- und Nebengrotte aus dem Spätmittelalter stammen und eine weitere Spur hochmittelalterlich oder jünger ist. Sie gehen auf Herdstellen der damals hier lebenden Einsiedler zurück. Diese Erkenntnisse stehen somit im Einklang mit dem bisherigen Forschungsstand.

Die Untersuchung der Bohrkerne aus der branderhitzten Decke der Kuppelgrotte erbrachte jedoch ein höheres Alter: Während eine Brandspur aus ottonischer Zeit (10. Jahrhundert) stammt, konnte für eine zweite nur ein Höchstalter ermittelt werden, sie entstand nach 735. Die Spuren sind sehr wahrscheinlich Relikte der Schaffung der Kuppelgrotte durch das alte Verfahren der Feuersetzung (Brandsprengung).

2007 veröffentlichten der Fotograf und Journalist Robin Jähne, der Historiker Roland Linde und der Physiker Dr. Clemens Woda die Ergebnisse der neuesten naturwissenschaftlichen Untersuchungen zu Datierungen mittels des Thermolumineszenzverfahrens. Die Publikation ist der erste Band einer wissenschaftlichen Schriftenreihe, die von der Schutzgemeinschaft Externsteine e.V. herausgegeben wird.

Titelbild: R. Jähne, R. Linde, C. Woda: „Licht in das Vergangenheit“, Detmold 2007

Kontakt:
Infozentrum Externsteine
Externsteiner Str. 35
32805 Horn-Bad Meinberg
Telefon: 05234/2029796


Nummer_de



E-Mail:
info@externsteine.de
  Sprache