Felsbesteigung:
1.April - 1. November 2017
täglich von 10.00 - 18.00 Uhr
Änderungen behalten wir uns vor.

Öffnungszeiten:

Infozentrum Externsteine
& Interaktive Ausstellung

Januar & Februar nur Sa + So 10-16 Uhr

1.März - 31.März 2017 täglich 10-16 Uhr
außer Mo + Mi geschlossen

1. April - 29.Okt.2017 täglich 10 - 18 Uhr

30.Okt.-5.Nov.2017 täglich 10-16 Uhr

6.Nov.-21.Dez. 2017 täglich 10 - 16 Uhr
außer Mo + Mi geschlossen

Änderungen behalten wir uns vor.




Wetter:
Horn-Bad Meinberg
© meteo24.de

Bäche und Teiche

Die Wiembecke hat ihre Hauptquellgebiete südlich des Naturschutzgebietes. Durch den Anstau zu einem größeren Teich an den Externsteinen ist der Bach für Fließgewässerorganismen nicht durchgängig besiedelbar. Hiervon abgesehen ist der Bachlauf aber mit seinem geschwungenen Verlauf und den begleitenden Ufergehölzen naturnah ausgebildet. Der Teich ist ein Lebensraum für Wasserpflanzen und Laichgewässer für Amphibien.
Feuersalamander (Salamandra salamandra)
Aufgrund seiner auffälligen Färbung ist der Feuersalamander unsere auffälligste Amphibienart. Die gelbschwarze Färbung signalisiert möglichen Feinden seine Giftigkeit. Der Feuersalamander ist ein ausgesprochenes Landtier. Nur im zeitigen Frühjahr suchen die Weibchen Fließgewässer auf. Sie legen keine Eier, sondern bringen Larven mit auffälligen Kiemenanhängen zur Welt. Aufgrund der hohen Ansprüche an sauerstoffreiches Wasser ist der Feuersalamander eine Leitart für unbelastete Quellbäche.


Foto: Robin Jähne, Detmold, 2010
Erdkröte (Bufo bufo)
Die Erdkröte ist neben dem Grasfrosch unsere häufigste Amphibienart. Sie ernährt sich von Nacktschnecken, Würmern, Asseln, Insekten und Spinnen. Im Frühjahr wandern die Erdkröten oft massenhaft zu ihren Laichgewässern. Dort legen die Weibchen Laichschnüre, die aus mehrere tausend Eiern bestehen. Da ihre Kaulquappen von Fischen verschmäht werden, besiedelt die Erdkröte gerne auch Fischteiche. Außerhalb der Paarungszeit sind Erdkröten ausgesprochene Landbewohner.


Foto: Holger Sonnenburg
Biologische Station Lippe
Spreizender Wasser-Hahnenfuß (Ranunculus circinatus)
Diese seltene Wasserpflanzenart bildet im Wiembecke-Teich an den Externsteinen größere Bestände unter Wasser. Sie ist ein wichtiger Sauerstoffproduzent im Ökosystem Teich. Außerdem bietet sie Fischen und anderen Wassertieren gute Versteck- und Laichmöglichkeiten. Im Juli bildet sie auffällige weiße Blütenteppiche auf der Teichoberfläche.


Foto: Jörg Hempel, Chemnitz, 2007
Kontakt:
Infozentrum Externsteine
Externsteiner Str. 35
32805 Horn-Bad Meinberg
info@externsteine.de
www.externsteine-info.de


INFO: Skyscanner
Telefon: 05234/2029796






E-Mail:
info@externsteine.de








  Sprache